Versandkostenfrei für ihre erste bestellung mit Ihrem Rabattcode* - WILLKOMMEN *ausgenommen Primeurweine, Angebot gilt nur für Neukunden
RP
90
JR
16.5
AM
88
Bruno Paillard : Première Cuvée

Bruno Paillard : Première Cuvée

263 € inkl. MwSt.
58,44 €/L
Meine Auswahl Menge/Format
  • delivery truckKostenlose Lieferung ab 300€ Bestellwert
  • lockZahlung 100% gesichert
  • checkbox confirmHerkunftsgarantie
Profil von
Bruno Paillard : Première Cuvée

Die Balance eines dezenten Brut-Champagners mit geringer Dosage

Das Weingut

Bruno Paillard wurde 1981 in Reims gegründet und ist damit eines der jüngsten Champagnerhäuser. Strenge Auswahl der Terroirs, ausschließliche Verwendung der ersten Kelter, Assemblages aus einer umfangreichen Kollektion von Reserveweinen, doppelt so lange Reifezeit wie von der Appellation vorgeschrieben: Das Champagnersortiment von Bruno Paillard spiegelt dieses ständige Streben nach Exzellenz und den Wunsch wider, einen „ganz persönlichen Stil“ zu kreieren.

Der Weinberg

Das Champagnerhaus Bruno Paillard besitzt ein außergewöhnliches Weingut, das auf 32 Hektar Rebfläche geduldig entwickelt wurde, die sich auf 15 Crus verteilen, von denen 12 als „Grands Crus“ eingestuft sind. Das Weingut vereint die großen Terroirs von Oger, Le Mesnil sur Oger, Cumières, Verzenay sowie die außergewöhnliche Lage Cru des Riceys im Süden der Champagne.

Der Wein

Die emblematische „Brut Première Cuvée“ aus dem Hause Bruno Paillard wird unabhängig von der Art des Jahrgangs hergestellt, also, „in fetten wie in mageren Jahren“. Dieser Brut zeichnet sich durch seine geringe Dosage (6 g/l), seine Reinheit und Authentizität aus. Der Champagner Brut Première Cuvée von Bruno Paillard wird ausschließlich aus den reinsten Säften der ersten Kelter hergestellt. Die Assemblage erfolgt aus einer Palette von 32 Weinen, die getrennt in Edelstahlbehältern und in Fässern vinifiziert werden, und zwar bei einem Mindestanteil von 25 % Reserveweinen, der bis zu 48 % heraufgesetzt werden kann.

Ausbau

Der Wein reift mindestens drei Jahre lang in der Flasche auf der Hefe und ruht nach dem Degorgieren drei bis vier Monate lang. Das Datum der Degorgierung ist auf dem Rückenetikett angegeben.

Assemblage

Pinot noir (45 %), Chardonnay (33 %), Pinot meunier (22 %).

Degustation

Farbe

 Bei der Verkostung präsentiert sich der Brut Première von Bruno Paillard in einem leuchtenden Strohgold, das die Lebendigkeit und Finesse des Perlens unterstreicht.

Geruch

Das komplexe Aromenbouquet hebt das Typische der einzelnen Rebsorten hervor, die in der Assemblage verwendet werden. Zunächst zeigen sich Zitrus- und Fruchtnoten, die an den Chardonnay erinnern, bevor sie in Aromen von roten Früchten wie Johannisbeeren, Himbeeren und Sauerkirschen übergehen, die auf den hohen Anteil an Pinot Noir hinweisen. Der Pinot Meunier schließlich zeichnet sich durch seine süßen und exotischen Noten aus. Im Laufe der Zeit entwickelt dieser Champagner blumige, würzige und empyreumatische Noten.

Geschmack

Von Anfang an besticht dieser Wein durch seine Lebendigkeit und Mineralität, die an den kreidigen Charakter des Bodens erinnert, auf dem er wächst. Am Gaumen ist er schmackhaft und üppig. Zitrusnoten und Süßmandelnoten, die in Noten von roten und schwarzen Früchten übergehen, sorgen für Lebhaftigkeit. Der Abgang ist klar und lang anhaltend.

Kombinationen von Speisen und Wein

Dieser Brut aus dem Hause Bruno Paillard kann als Aperitif serviert werden und eignet sich dank seiner Struktur auch als Begleitgetränk zu einer Mahlzeit.

Serviertemperatur

Um die Reinheit dieses Brut-Champagners am besten zur Geltung zu bringen, empfiehlt es sich, ihn bei einer Temperatur von 9 °C in einem tulpenförmigen Glas zu servieren; so kann er seine Aromen optimal entfalten.


Bewertung
Bruno Paillard : Première Cuvée
badge notes
Parker

90

100
badge notes
J. Robinson

16.5

20
Wine Advocate-Parker :
Paillard's NV Première Cuvée, disgorged January 2018 as Extra Brut, offers a fresh and delicate nose with bright fruit aromas intermixed with delicious brioche and vanilla notes. After three years on the lees, the palate is pure, straight and fresh, with a lovely mineral background, great elegance and finesse. The finish is salty and remans pure, very stimulating and delicate. Highly stimulating. Tasted October 2018.
1.9.0