TrustMark
4.67/5
RP
94-95+
JR
16.5+
BD
94-95
Château Haut-Bailly 2021

Château Haut-Bailly 2021

Cru classé -  - - Rot
Mehr zum Produkt
799,68 € inkl. MwSt.
177,71 € / L
Meine Auswahl Menge/Format
  • lockZahlung 100% gesichert
  • checkbox confirmHerkunftsgarantie
Profil von
Château Haut-Bailly 2021

Ein Rotwein aus Pessac-Léognan, der durch seine Präzision und Finesse besticht

Der Besitz

Mit einem Weinberg, dessen Qualität der Böden für den Weinanbau bereits 1461 in den lokalen Archiven anerkannt wurde, verfügt das Château Haut-Bailly über ein prestigeträchtiges Erbe. Das Château Haut-Bailly, das 1953 den Titel Cru Classé des Graves erhielt, wurde 1998 von Robert G. Wilmers gekauft, der damit eine neue Seite seiner Geschichte aufschlug. Dieser große Mäzen und Liebhaber der französischen Kultur, der eine Leidenschaft für Bordeaux und seine Weine hegte, setzte sich an der Seite seiner Frau dafür ein, das historische Erbe von Château Haut-Bailly zu bewahren und gleichzeitig einen innovativen und modernen Blickwinkel einzunehmen, um das Weingut, bis zu seinem Tod im Dezember 2017, auf das höchste Niveau anzuheben. Als Generaldirektorin des Weinguts verwaltet Véronique Sanders zusammen mit dem technischen Direktor Gabriel Vialard mit Talent und Leidenschaft diesen symbolträchtigen Cru Classé, der in der Appellation Pessac-Léognan liegt.

Der Weinberg

Das Château Haut-Bailly liegt auf dem Gipfel einer Kuppe im Graves-Gebiet und wacht über ein 30 Hektar großes Terroir. Die Weinberge sind auf Kies-, Lehm- und Sandböden angelegt, wobei die sanften Hänge der Kuppe eine ausgezeichnete Drainage des Bodens begünstigen und somit große Weine aus Pessac-Léognan hervorbringen können.

Der Jahrgang

Während ein milder und feuchter Winter den frühen Austrieb begünstigte, wurden die Weinberge von den Frosteinbrüchen Anfang April beeinträchtigt. Die Blüte profitierte von warmen und trockenen Bedingungen im Laufe eines Frühlings, dessen starke Niederschläge zu Verrieselung (Befruchtungsstörung am Rebstock) und Millerandage (Kleinbeerigkeit) führten. Dies beeinflusste insbesondere die Merlot-Trauben und führte zu einem starken Druck auf den Falschen Mehltau. Ab Mitte August und bis hin zur Weinlese waren die Wetterbedingungen besonders mild.

Vinifizierung und Ausbau

Die Weinlese fand vom 27. September bis zum 11. Oktober statt. Der Jahrgang 2021 ist der Erste, der in dem neuen Weinkeller des Weinguts vinifiziert wird. Der Bau dieses majestätischen, hochmodernen Weinkellers wurde 2017 von Robert Wilmers kurz vor seinem Tod begonnen und 2018 von seinem Sohn Chris Wilmers, dem Aufsichtsratsvorsitzenden des Weinguts, weitergeführt. Die vom Architekten Daniel Romeo entworfene, äußerst elegante Infrastruktur besticht durch ihre perfekte Integration in die Umgebung.

Der Jahrgang 2021, der eine neue Ära in der Geschichte des Weinguts einläutet, profitiert von einer äußerst präzisen Weinbereitung in diesem hochmodernen Weinkeller. Dieses Exzellenzinstrument umfasst insbesondere Kühlräume, Erntebehälter und moderne Tanks, die für die Weinbereitung nach Parzellen geeignet sind.

Assemblage

Cabernet Sauvignon (65%),
Merlot (22%),
Petit Verdot (10%),
Cabernet Franc (3%)

Weinbeschreibung und Empfehlungen zur Verkostung des Château Haut-Bailly 2021

Dieser perfekt ausbalancierte Jahrgang 2021 enthüllt ein weiches und fruchtiges Aromen Gerüst. Trotz geringer Erträge besticht dieser präzise Rotwein aus Pessac-Léognan durch seine Struktur und Fülle sowie seine eleganten Tannine.

1.9.0