TrustMark
4.67/5
RP
96
JR
17.5
JS
96
Dom Pérignon : Plénitude P2 Rosé 1996
Exklusive weine

Dom Pérignon : Plénitude P2 Rosé 1996

Grand cru -  - Rosé
Mehr zum Produkt
1.760,00 € inkl. MwSt.
2.346,67 € / L
Meine Auswahl Menge/Format
  • delivery truckKostenlose Lieferung ab 300€ Bestellwert
  • lockZahlung 100% gesichert
  • checkbox confirmHerkunftsgarantie
Andere Jahrgänge
Profil von
Dom Pérignon : Plénitude P2 Rosé 1996

Die Reife eines konzentrierten und spannungsreichen Rosé-Champagners

Das Weingut

Der Champagner von Dom Pérignon verdankt seinen Namen dem berühmten Mönch und Prokurator der Abtei von Hautvillers im Jahr 1668, Pierre Pérignon (bekannt als Dom Pérignon). Der Legende nach entdeckte Pierre Pérignon das, was heute als „méthode champenoise“ bezeichnet wird. Die Anekdote besagt, dass er diese Methode 1669 dem Benediktiner Thierry Ruinart beibrachte, der damit Ruinart ermöglichte, 1729 als erstes Champagnerhaus Geschichte zu schreiben. Seit dem 1. Januar 2019 hat Vincent Chaperon die Nachfolge von Richard Geoffroy als Chef de Caves von Dom Pérignon angetreten.

Der Wein

Gemäß dem einzigartigen Konzept, das so nur von Dom Pérignon verfolgt wird, ist Plénitude P2 ein neuer Ausdruck des Dom Pérignon nach fünfzehn Jahren Reifung im Keller. Geduldig gereift und sorgsam in den Kellern des Hauses gelagert, zeigt sich der Plénitude P2 rosé 1996 in seiner strahlenden Vitalität und offenbart seine ganze Länge, Fülle, Tiefe und Intensität.

Der Jahrgang

Das Jahr 1996 war ein Jahr der Kontraste: Auf Regenperioden folgte ein launischer Sommer. Dank des warmen Wetters im August wurde schließlich eine herausragende Reife erzielt, und die Ernte wurde zwischen dem 16. September und dem 1. Oktober eingebracht. Der außergewöhnlich reife 1996er zeichnet sich durch ein unglaubliches Gleichgewicht zwischen Kraft und Säure aus.

Assemblage

Plénitude P2 1996 von Dom Pérignon ist eine Assemblage aus Pinot Noir und Chardonnay.

Degustation

Geruch

Bei der Verkostung verführt das Bouquet des Plénitude P2 Rosé 1996 von Dom Pérignon durch Gärstoffaromen, die an Malz erinnern, bevor es in Noten von reifen Sommerfrüchten und Walderdbeeren übergeht. Es folgen torfige Noten.

Geschmack

Am Gaumen ist der Wein kontrastreich, konzentriert und energisch zugleich. Nach und nach entfalten sich im Mund alle Aromen voller Kraft und Spannung. Der Abgang ist straff und endet mit leichten Gewürz- und Vanillenoten, die den Eindruck des Paradoxen verstärken, der für diesen glänzenden Jahrgang 1996 typisch ist.


1.9.0