lynch-bages_1046.jpg
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Andere Ansichten
Andere Ansichten

Château Lynch-Bages 2013

Bordeaux - Pauillac - Rot - 13° Château Lynch-Bages Château Lynch-Bages 2013 1046/13
  • Parker : 87
  • R. Gabriel : 18
Vor den Toren von Pauillac und mit Blick auf die Mündung der Gironde erstreckt sich der Weinberg von Lynch-Bages auf dem Plateau von Bages, einem der feinsten Kieshügel der Stadt. Früher gehörte es der berühmten Familie Lynch, die aus Irland stammten und es im Jahre 1934 von Jean-Charles Cazes erwarben. Sein Enkel Jean-Michel begann seine Umstrukturierung im Jahr 1974 und legte die Basis für die ersten technischen Ausrüstung des Châteaus, behielt aber die alte Kelterhalle bei, die noch aus dem neunzehnten Jahrhundert stammt. Die Trauben werden von Hand gepflückt und sorgfältig sortiert. Nach einer strengen Auswahl der Tanks wird der Wein bis zur Abfüllung traditionell in Eichenfässern ausgebaut.

Wine Advocate-Parker :
The 2013 Lynch Bages has a crisp blackberry and cedar-scented bouquet, poised and nicely focused, if simple. Nothing wrong with that. The palate is medium-bodied with good density on the entry, but I detected a green seam that nags away and upsets the finish. If that unwanted green element was not present, it would replicate the promising showing from barrel. However, it is here at the moment. Re-tasted at the property in July 2016, the bouquet was correct and there was more roundness to the texture, although there remained that slight greenness on the finish. I might not use the word superficial to describe this Lynch Bages. That might be too strong. But it does feel like a wine discombobulated by the challenging growing season.
Die leichten Preise
138,66 €
Declinaison:
Der Produktpreis kann aufgrund Ihrer Auswahl aktualisiert werden
  • e_cb_1
  • g_cb_1
EUR 495.0 Millesima In stock

Wie in jedem Jahrgang, wurden alle Weine unseres Subskriptionsangebotes ausschliesslich direkt beim Produzenten eingekauft.

Vor den Toren von Pauillac und mit Blick auf die Mündung der Gironde erstreckt sich der Weinberg von Lynch-Bages auf dem Plateau von Bages, einem der feinsten Kieshügel der Stadt. Früher gehörte es der berühmten Familie Lynch, die aus Irland stammten und es im Jahre 1934 von Jean-Charles Cazes erwarben. Sein Enkel Jean-Michel begann seine Umstrukturierung im Jahr 1974 und legte die Basis für die ersten technischen Ausrüstung des Châteaus, behielt aber die alte Kelterhalle bei, die noch aus dem neunzehnten Jahrhundert stammt. Die Trauben werden von Hand gepflückt und sorgfältig sortiert. Nach einer strengen Auswahl der Tanks wird der Wein bis zur Abfüllung traditionell in Eichenfässern ausgebaut.

Wine Advocate-Parker :
The 2013 Lynch Bages has a crisp blackberry and cedar-scented bouquet, poised and nicely focused, if simple. Nothing wrong with that. The palate is medium-bodied with good density on the entry, but I detected a green seam that nags away and upsets the finish. If that unwanted green element was not present, it would replicate the promising showing from barrel. However, it is here at the moment. Re-tasted at the property in July 2016, the bouquet was correct and there was more roundness to the texture, although there remained that slight greenness on the finish. I might not use the word superficial to describe this Lynch Bages. That might be too strong. But it does feel like a wine discombobulated by the challenging growing season.
Zum Einkaufskorb hinzufügen