beychevelle.jpg
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Andere Ansichten
Andere Ansichten

Château Beychevelle 2004

Bordeaux - Saint-Julien - Rot - 13° Château Beychevelle Château Beychevelle 2004 1031/04
  • Parker : 89
  • R. Gabriel : 16
Ein prestigereicher Cru Classé, geprõgt von dreihundert Jahren Geschichte à Unter Heinrich III. war Beychevelle ein Lehnsgut der Herzöge von Épernon und insbesondere des ersten von ihnen, des grossen französischen Admirals Jean-Louis Nogaret de La Valette. Er galt als übermõchtiger Mann, denn der Legende nach mussten die Schiffe, die an dem Château vorbeifuhren, als Zeichen ihrer Untertõnigkeit die Segel einholen. Daher stammen der Name "Beychevelle", eine Ableitung von "Baisse-Voile" ("Holt die Segel ein!"), und das Wappen des Châteaus, ein Schiff mit einem Greif als Bug (der Greif war der Wõchter des Weinkraters von Dionysos in der griechischen Mythologie). Das im 17. Jahrhundert errichtete und vom Marquis de Brassier 1757 wiederaufgebaute Château, das auch das "Versailles des Médocs" genannt wird, wurde am Ende des 20. Jahrhunderts in seinem ursprünglichen Glanz restauriert. Die Eleganz seiner Architektur spiegelt sich in seinem rassigen und harmonischen Wein wider, der auf den prestigereichsten Tischen aller Kontinente serviert wird. Der Respekt der Umwelt ist eine Prioritõt der Manager von Beychevelle: das Château besitzt die Qualifikation für integrierte Landwirtschaft ("agriculture raisonnée") und ist von Terra Vitis, einer Winzervereinigung für nachhaltigen Weinbau, zertifiziert.

Wine Advocate-Parker :
Beychevelle is on the rebound as evidenced by what they have accomplished over recent years. A good example of this chateau, the elegant, finesse-styled 2004 exhibits black cherry and cassis fruit interwoven with loamy soil, dried herb, and spicy oak notes. Medium-bodied, elegant, finely tuned, and finesse-styled, it is not short on flavor or depth. Anticipated maturity: 2009-2022.
Die leichten Preise
140,06 €
Declinaison:
Der Produktpreis kann aufgrund Ihrer Auswahl aktualisiert werden
  • e_cb_1
  • g_cb_1
EUR 500.0 Millesima In stock

Wir kaufen ausschliesslich direkt bei den Produzenten ein. Jede der 200 000 Kisten unseres Angebotes haben nur zwei Weinkeller gesehen: den der Weingter sowie den unseren.

Ein prestigereicher Cru Classé, geprõgt von dreihundert Jahren Geschichte à Unter Heinrich III. war Beychevelle ein Lehnsgut der Herzöge von Épernon und insbesondere des ersten von ihnen, des grossen französischen Admirals Jean-Louis Nogaret de La Valette. Er galt als übermõchtiger Mann, denn der Legende nach mussten die Schiffe, die an dem Château vorbeifuhren, als Zeichen ihrer Untertõnigkeit die Segel einholen. Daher stammen der Name "Beychevelle", eine Ableitung von "Baisse-Voile" ("Holt die Segel ein!"), und das Wappen des Châteaus, ein Schiff mit einem Greif als Bug (der Greif war der Wõchter des Weinkraters von Dionysos in der griechischen Mythologie). Das im 17. Jahrhundert errichtete und vom Marquis de Brassier 1757 wiederaufgebaute Château, das auch das "Versailles des Médocs" genannt wird, wurde am Ende des 20. Jahrhunderts in seinem ursprünglichen Glanz restauriert. Die Eleganz seiner Architektur spiegelt sich in seinem rassigen und harmonischen Wein wider, der auf den prestigereichsten Tischen aller Kontinente serviert wird. Der Respekt der Umwelt ist eine Prioritõt der Manager von Beychevelle: das Château besitzt die Qualifikation für integrierte Landwirtschaft ("agriculture raisonnée") und ist von Terra Vitis, einer Winzervereinigung für nachhaltigen Weinbau, zertifiziert.

Wine Advocate-Parker :
Beychevelle is on the rebound as evidenced by what they have accomplished over recent years. A good example of this chateau, the elegant, finesse-styled 2004 exhibits black cherry and cassis fruit interwoven with loamy soil, dried herb, and spicy oak notes. Medium-bodied, elegant, finely tuned, and finesse-styled, it is not short on flavor or depth. Anticipated maturity: 2009-2022.
Zum Einkaufskorb hinzufügen