Lieferung Primeurweine zwischen 2018 und 2019
Grafik für Château La Tour Carnet 2016 in Millesima Deutschland
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Andere Ansichten
Andere Ansichten

Château La Tour Carnet 2016

Bordeaux - Haut-Médoc - Rot Château La Tour Carnet Château La Tour Carnet 2016 1057/16
  • Parker : 91-93

Ein feiner und eleganter Haut-Médoc

Château La Tour Carnet wurde im 12. Jahrhundert erbaut und ist daher das älteste im Médoc; die Reben wurden jedoch erst 1407 angebaut. Dieser Grand Cru Classé profitiert von 124 Hektar Rebfläche. Die Reben sind im Durchschnitt 31 Jahre alt und sind auf einem kalkhaltigen Lehmunterboden angebaut, welcher von einer großen Schicht Kies aus der Günzzeit überzogen ist. Der Weinausbau dauert ungefähr 16 Monate und findet in Barriques statt (30 % sind neu), die Assemblage des Jahrgangs 2016 besteht aus 60 % Merlot, 37 % Cabernet Sauvignon und 3 % Cabernet Franc.

Der Winter war mild, aber regnerisch. Der Frühlingsanfang war bis zum ersten Mai durch Kälte gezeichnet, doch der Frost wurde verhindert: Der Vegetationszyklus der Reben hat sich allerdings verspätet. Der Knospenausbruch begann am 30. März, jedoch war das Wachstum äußerst langsam. Die Verspätung wurde aber durch den schönen Mai und Juni wiederaufgeholt. Die Blüte erfolgte auf eine sehr homogene Weise vom 3. bis 15. Juni. Der Sommer war geprägt durch Hitze und Trockenheit, doch der verzögerte Reifeprozess der Beeren konnte schließlich durch den erlösenden Regen am 4. August stattfinden. Das Sommerende war schön und trocken und ermöglichte die Verzögerung bei der Reifung der Trauben wieder einzuholen. Das Ende der Saison wurde durch den leichten Regen am 13. September begünstigt. Die klimatischen Bedingungen waren vom Anfang bis Ende der Weinlese (4. bis 21. Oktober) ideal, und somit konnten reife und gesunde Trauben gelesen werden.

Die Robe des Château La Tour Carnet 2016 besitzt ein glänzendes und intensives Granatrot und offenbart zuerst eine fruchtige Nase mit Aromen von frischen roten Früchten. Nach dem Belüften kann man Noten von Marmelade mit diskreten Vanillearomen erkennen. Am Gaumen ist der Auftakt gehaltvoll; die Tannine sind sehr präsent, aber überaus seidig. Ein kraftvoller Wein, elegant und fein, mit einem ausgewogenen Finale und einer fantastischen Länge.



Wine Advocate-Parker :
The 2016 La Tour Carnet is a blend of 60% Merlot, 37% Cabernet Sauvignon and 3% Cabernet Franc that was picked between 4 and 21 October. Matured in 30% new oak, it has more freshness and delineation than the Château des Grands Chênes that I tasted alongside, touches of blue fruit and floral scents lending it a Margaux-like personality. The palate is smooth and velvety on the entry with fine tannin, lush and precocious yet maintaining fine freshness and precision on the finish. Its texture is nigh irresistible. It is excellent, though will it surpass the 2015?;2020 - 2035
Die leichten Preise
379,61 €
Declinaison:
Der Produktpreis kann aufgrund Ihrer Auswahl aktualisiert werden
  • b_cb_24
  • c_cb_12
  • d_cb_6
  • e_cb_1
  • f_cb_1
  • g_cb_1
  • h_cb_1
  • j_cb_1
  • k_cb_1
  • o_cb_1
EUR 319.0 Millesima In stock

Wie in jedem Jahrgang, wurden alle Weine unseres Subskriptionsangebotes ausschliesslich direkt beim Produzenten eingekauft.

Ein feiner und eleganter Haut-Médoc

Château La Tour Carnet wurde im 12. Jahrhundert erbaut und ist daher das älteste im Médoc; die Reben wurden jedoch erst 1407 angebaut. Dieser Grand Cru Classé profitiert von 124 Hektar Rebfläche. Die Reben sind im Durchschnitt 31 Jahre alt und sind auf einem kalkhaltigen Lehmunterboden angebaut, welcher von einer großen Schicht Kies aus der Günzzeit überzogen ist. Der Weinausbau dauert ungefähr 16 Monate und findet in Barriques statt (30 % sind neu), die Assemblage des Jahrgangs 2016 besteht aus 60 % Merlot, 37 % Cabernet Sauvignon und 3 % Cabernet Franc.

Der Winter war mild, aber regnerisch. Der Frühlingsanfang war bis zum ersten Mai durch Kälte gezeichnet, doch der Frost wurde verhindert: Der Vegetationszyklus der Reben hat sich allerdings verspätet. Der Knospenausbruch begann am 30. März, jedoch war das Wachstum äußerst langsam. Die Verspätung wurde aber durch den schönen Mai und Juni wiederaufgeholt. Die Blüte erfolgte auf eine sehr homogene Weise vom 3. bis 15. Juni. Der Sommer war geprägt durch Hitze und Trockenheit, doch der verzögerte Reifeprozess der Beeren konnte schließlich durch den erlösenden Regen am 4. August stattfinden. Das Sommerende war schön und trocken und ermöglichte die Verzögerung bei der Reifung der Trauben wieder einzuholen. Das Ende der Saison wurde durch den leichten Regen am 13. September begünstigt. Die klimatischen Bedingungen waren vom Anfang bis Ende der Weinlese (4. bis 21. Oktober) ideal, und somit konnten reife und gesunde Trauben gelesen werden.

Die Robe des Château La Tour Carnet 2016 besitzt ein glänzendes und intensives Granatrot und offenbart zuerst eine fruchtige Nase mit Aromen von frischen roten Früchten. Nach dem Belüften kann man Noten von Marmelade mit diskreten Vanillearomen erkennen. Am Gaumen ist der Auftakt gehaltvoll; die Tannine sind sehr präsent, aber überaus seidig. Ein kraftvoller Wein, elegant und fein, mit einem ausgewogenen Finale und einer fantastischen Länge.



Wine Advocate-Parker :
The 2016 La Tour Carnet is a blend of 60% Merlot, 37% Cabernet Sauvignon and 3% Cabernet Franc that was picked between 4 and 21 October. Matured in 30% new oak, it has more freshness and delineation than the Château des Grands Chênes that I tasted alongside, touches of blue fruit and floral scents lending it a Margaux-like personality. The palate is smooth and velvety on the entry with fine tannin, lush and precocious yet maintaining fine freshness and precision on the finish. Its texture is nigh irresistible. It is excellent, though will it surpass the 2015?;2020 - 2035
Zum Einkaufskorb hinzufügen