Grafik für Château l'Evangile 2003 in Millesima Deutschland
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Andere Ansichten
Andere Ansichten

Château l'Evangile 2003

Bordeaux - Pomerol - Rot - 13° Château l'Evangile Château l'Evangile 2003 1192/03
  • Parker : 88
  • R. Gabriel : 16
Eine Laune der Geologie lõsst im Südosten des Plateaus von Pomerol einen langen Streifen Kieselboden an die Oberflõche treten. Drei Weingüter, darunter L'Évangile, teilen sich dieses seltene Terroir. Das Weingut grenzt im Norden an die Weinberge von Château Pétrus und wird im Süden nur von einer Nebenstrasse von Cheval Blanc getrennt. Das Anwesen entstand im 18. Jahrhundert unter der Leitung der Familie Léglise und erhielt an der Wende des 19. Jahrhunderts den Namen L'Évangile. 1862 wurde es von Paul Chaperon gekauft, dessen Erben, die Familie Ducasse, bis 1990 Eigentümer des Châteaus blieben. Bereits 1868, in der zweiten Ausgabe des Féret, der "Bibel" der Bordeauxweine, wurde es als ein "Premier Cru du Haut Pomerol" angesehen. 1990 wurde L'Évangile von den Domaines Barons de Rothschild (Lafite) erworben. Der Einfluss von DBR zeigte sich zunõchst in einer strengeren Selektion für den ersten Wein und in der Einführung des Zweitweins "Le Blason de l'Évangile". Darüber hinaus wurde ab 1998 ein Renovierungsplan umgesetzt. Die neue Konfiguration wurde 2004 mit der Instandsetzung der Gõr- und Weinkeller abgeschlossen. Gekrönt wurden diese Anstrengungen von einem Jahrzehnt herausragender Jahrgõnge.

Wine Advocate-Parker :
The dark ruby-colored 2003 (which suffered from the hot weather in June, July, and August) is already revealing some lightening at the edge. This soft, round, sensual (12.8% alcohol) effort had to be harvested before it could achieve the texture, depth, and persistence of a profound l'Evangile such as 2000 or 1998. The charming, but superficial 2003 requires consumption during its first 7-8 years of life.
Die leichten Preise
204,48 €
EUR 730.0 Millesima In stock

Wir kaufen ausschliesslich direkt bei den Produzenten ein. Jede der 200 000 Kisten unseres Angebotes haben nur zwei Weinkeller gesehen: den der Weingter sowie den unseren.

Eine Laune der Geologie lõsst im Südosten des Plateaus von Pomerol einen langen Streifen Kieselboden an die Oberflõche treten. Drei Weingüter, darunter L'Évangile, teilen sich dieses seltene Terroir. Das Weingut grenzt im Norden an die Weinberge von Château Pétrus und wird im Süden nur von einer Nebenstrasse von Cheval Blanc getrennt. Das Anwesen entstand im 18. Jahrhundert unter der Leitung der Familie Léglise und erhielt an der Wende des 19. Jahrhunderts den Namen L'Évangile. 1862 wurde es von Paul Chaperon gekauft, dessen Erben, die Familie Ducasse, bis 1990 Eigentümer des Châteaus blieben. Bereits 1868, in der zweiten Ausgabe des Féret, der "Bibel" der Bordeauxweine, wurde es als ein "Premier Cru du Haut Pomerol" angesehen. 1990 wurde L'Évangile von den Domaines Barons de Rothschild (Lafite) erworben. Der Einfluss von DBR zeigte sich zunõchst in einer strengeren Selektion für den ersten Wein und in der Einführung des Zweitweins "Le Blason de l'Évangile". Darüber hinaus wurde ab 1998 ein Renovierungsplan umgesetzt. Die neue Konfiguration wurde 2004 mit der Instandsetzung der Gõr- und Weinkeller abgeschlossen. Gekrönt wurden diese Anstrengungen von einem Jahrzehnt herausragender Jahrgõnge.

Wine Advocate-Parker :
The dark ruby-colored 2003 (which suffered from the hot weather in June, July, and August) is already revealing some lightening at the edge. This soft, round, sensual (12.8% alcohol) effort had to be harvested before it could achieve the texture, depth, and persistence of a profound l'Evangile such as 2000 or 1998. The charming, but superficial 2003 requires consumption during its first 7-8 years of life.
Zum Einkaufskorb hinzufügen