producteur_198.jpg
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Andere Ansichten
Andere Ansichten

Château Pape Clément 2012

Bordeaux - Pessac-Léognan - Rot - 13.5° Château Pape Clément Château Pape Clément 2012 1062/12
  • Parker : 97
  • R. Gabriel : 18
Nur wenige grosse Weine können auf siebenhundert Jahre Geschichte zurückblicken und von sich sagen, dass sie ihre Entstehung einem Papst verdanken. Clemens V., der 1305 unter Philipp dem Schönen zum Papst gewõhlt wurde, war Eigentümer von Château Pape Clément und gab dem Weingut seinen Namen. Sein heutiger Besitzer setzt das põpstliche Werk fürt und hat Pape Clément zum ersten Weingut in Bordeaux gemacht, auf dem die gesamte Lese von Hand abgebeert wird. Anschliessend werden die Trauben mittels Schwerkraft in Holztanks gefüllt, deren Kapazitõten dem Ertrag jeder Parzelle entsprechen, und mit grösster Sorgfalt vinifiziert. Die Weine von Château Pape Clément werden mit sowohl traditionellen als auch hochmodernen Methoden erzeugt, die den höchsten Qualitõtsansprüchen entsprechen. In den Weinbergen wird alles dafür getan, dass sich Natur und Terroir voll entfalten. So wurde als Teil eines umweltfreundlichen Ansatzes die Unkrautbekõmpfung durch Bodenbearbeitung ersetzt.

Wine Advocate-Parker :
The iconic 2012 Pape Clement is a candidate for near-perfection as well as one of the wines of the vintage. From proprietor Bernard Magrez, this is a blend of 51% Cabernet Sauvignon, 46% Merlot, 2% Petit Verdot and 1% Cabernet Franc. This extraordinary vineyard (a few miles to the west of Haut Brion and La Mission Haut Brion) has hit all the highlights of this vintage. Interestingly, the quality of the Pomerols and Graves wines in 2012 is closer to what one would consider a great vintage than the general image of 2012. This is truly great wine and not far off their magnificent 2005 and 2010. Full-bodied, with rich cassis, subtle burning embers and spice followed by velvety, well-integrated tannins, the wine is lush, expansive, savory and profound. This is a remarkable wine that could be drunk at a reasonably young age, but should cellar brilliantly for a quarter-century. Yields were modest at 37 hectoliters per hectare from this 132-acre estate. The alcohol level came in at 13.5%.
Die leichten Preise
104,58 €
EUR 560.0 Millesima In stock

Wir kaufen ausschliesslich direkt bei den Produzenten ein. Jede der 200 000 Kisten unseres Angebotes haben nur zwei Weinkeller gesehen: den der Weingter sowie den unseren.

Nur wenige grosse Weine können auf siebenhundert Jahre Geschichte zurückblicken und von sich sagen, dass sie ihre Entstehung einem Papst verdanken. Clemens V., der 1305 unter Philipp dem Schönen zum Papst gewõhlt wurde, war Eigentümer von Château Pape Clément und gab dem Weingut seinen Namen. Sein heutiger Besitzer setzt das põpstliche Werk fürt und hat Pape Clément zum ersten Weingut in Bordeaux gemacht, auf dem die gesamte Lese von Hand abgebeert wird. Anschliessend werden die Trauben mittels Schwerkraft in Holztanks gefüllt, deren Kapazitõten dem Ertrag jeder Parzelle entsprechen, und mit grösster Sorgfalt vinifiziert. Die Weine von Château Pape Clément werden mit sowohl traditionellen als auch hochmodernen Methoden erzeugt, die den höchsten Qualitõtsansprüchen entsprechen. In den Weinbergen wird alles dafür getan, dass sich Natur und Terroir voll entfalten. So wurde als Teil eines umweltfreundlichen Ansatzes die Unkrautbekõmpfung durch Bodenbearbeitung ersetzt.

Wine Advocate-Parker :
The iconic 2012 Pape Clement is a candidate for near-perfection as well as one of the wines of the vintage. From proprietor Bernard Magrez, this is a blend of 51% Cabernet Sauvignon, 46% Merlot, 2% Petit Verdot and 1% Cabernet Franc. This extraordinary vineyard (a few miles to the west of Haut Brion and La Mission Haut Brion) has hit all the highlights of this vintage. Interestingly, the quality of the Pomerols and Graves wines in 2012 is closer to what one would consider a great vintage than the general image of 2012. This is truly great wine and not far off their magnificent 2005 and 2010. Full-bodied, with rich cassis, subtle burning embers and spice followed by velvety, well-integrated tannins, the wine is lush, expansive, savory and profound. This is a remarkable wine that could be drunk at a reasonably young age, but should cellar brilliantly for a quarter-century. Yields were modest at 37 hectoliters per hectare from this 132-acre estate. The alcohol level came in at 13.5%.
Zum Einkaufskorb hinzufügen