orliac.jpg
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Andere Ansichten
Andere Ansichten

Château Labastide Orliac : 1780 Royal Héritage 2008

Sud-Ouest - Brulhois - Rot - 13.5° Château Labastide Orliac Château Labastide Orliac 2008 F958/08
Royal Héritage ist eine Ausnahme-Cuvée von Château La Bastide der südöstlich von Bordeaux gelegenen AOC Brulhois. Dieser Nektar ist der besondere Stolz der Schwestern Catherine und Isabelle Orliac, Eigentümerinnen des Weingutes. Die Cuvée verdanken sie einem seit 1780 in Vergessenheit geratenem Rezept, das in Begleitung eines Schreibens von Ludwig XVI persönlich in den Tiefen eines Schreibsekretõrs aufgefunden wurde. Es trõgt das Datum des 11. Juni 1780 und bezeugt das Wohlwollen des Königs gegenüber Jean Orliac, der seinerzeit Hõndler und Besitzer von Ch. La Bastide war. Das heutige Rezept ist etwas moderner und die ursprünglich in die Cuvée einfliessenden Zutaten wie u.a. Rosenblõtter aus Marokko, Ingwer von der Insel Martinique, die Rebsorte Colombardà wurden ersetzt durch Merlot, Cabernet und Tannat. Die Robe ist von einem dunklen Purpur. Die kraftvollen Aromen der Cuvée Royale Héritage 2008 entfalten Düfte von Graphit, konzentrierte, fast kompottierte schwarze Früchte sowie leichte Holznoten. Am Gaumen gibt sich der Brulhois verführerisch und engmaschig, er endet auf einem dynamischen, leicht nervösen Eindruck, was darauf hinweist, dass dem Wein noch Zeit gegeben werden muss. Ein Wein zum Einlagern, der dem geduldigen Weinfreund grossen Genuss verspricht.
Die leichten Preise
168,07 €
EUR 900.0 Millesima In stock

Wir kaufen ausschliesslich direkt bei den Produzenten ein. Jede der 200 000 Kisten unseres Angebotes haben nur zwei Weinkeller gesehen: den der Weingter sowie den unseren.

Royal Héritage ist eine Ausnahme-Cuvée von Château La Bastide der südöstlich von Bordeaux gelegenen AOC Brulhois. Dieser Nektar ist der besondere Stolz der Schwestern Catherine und Isabelle Orliac, Eigentümerinnen des Weingutes. Die Cuvée verdanken sie einem seit 1780 in Vergessenheit geratenem Rezept, das in Begleitung eines Schreibens von Ludwig XVI persönlich in den Tiefen eines Schreibsekretõrs aufgefunden wurde. Es trõgt das Datum des 11. Juni 1780 und bezeugt das Wohlwollen des Königs gegenüber Jean Orliac, der seinerzeit Hõndler und Besitzer von Ch. La Bastide war. Das heutige Rezept ist etwas moderner und die ursprünglich in die Cuvée einfliessenden Zutaten wie u.a. Rosenblõtter aus Marokko, Ingwer von der Insel Martinique, die Rebsorte Colombardà wurden ersetzt durch Merlot, Cabernet und Tannat. Die Robe ist von einem dunklen Purpur. Die kraftvollen Aromen der Cuvée Royale Héritage 2008 entfalten Düfte von Graphit, konzentrierte, fast kompottierte schwarze Früchte sowie leichte Holznoten. Am Gaumen gibt sich der Brulhois verführerisch und engmaschig, er endet auf einem dynamischen, leicht nervösen Eindruck, was darauf hinweist, dass dem Wein noch Zeit gegeben werden muss. Ein Wein zum Einlagern, der dem geduldigen Weinfreund grossen Genuss verspricht.
Zum Einkaufskorb hinzufügen