Best of Rotwein: Das Top 10 der weltweit besten Rotweine

Best of Rotwein: Das Top 10 der weltweit besten Rotweine

Vom roten Parker-Favoriten bis zum ultimativen Sammlerstück: Diese Weinbau-Monumente aus Bordeaux, Italien, Spanien, USA und Australien sollte jeder Wein-Enthusiast kennen. Ihre Reise zu den Rotweinen der Superlative beginnt hier!

Die besten und seltensten Rotweine der Welt

Rotweine der Superlative

Dieser Beitrag listet neben den begehrtesten Sammlerstücken auch einige vom breiten Publikum weniger bekannte aber nicht minder gute Weine und ist als eine Hommage an die Juwelen unter den Premiumweinen zu verstehen.
Was einige der hier aufgelisteten Rotweine zu hoch begehrten Sammlerstücken macht, sind neben ihrer Ausnahmequalität auch marktspezifische Faktoren, das wohlbekannte Spiel des Angebots und der Nachfrage, der Bekanntheitsgrad der Weinbauregion und des Weinguts und ihr Erfolg bei der internationalen Weinkritik. Nicht zuletzt ist es auch ihre Seltenheit, die diese Rotwein-Ikonen bei Sammlern besonders attraktiv macht – viele der hier aufgelisteten Tropfen werden nur in geringen Mengen hergestellt, mitunter zu exorbitanten Preisen - das gehört bei dieser Art des Rankings dazu.
Wobei, nicht alle Spitzenweine in diesem Artikel sind gezwungenermaßen auch die Teuersten. Wir haben bewusst auch einige erschwinglichere Tropfen miteingebaut, die regelmäßig von der internationalen Weinkritik ausgezeichnet werden, allen voran von Robert Parker und seinem Wine Advocate-Team.

Frankreich: Die Crème de la Crème unter den Grands Crus

1) Château Cheval Blanc – Weltklasse aus Saint-Emilion 

Das weltberühmte Château Cheval Blanc, Premier Grand Cru Classé A, rangiert unter den absoluten Spitzenweingütern der Rive Droite. Das Weingut profitiert von einem ebenso einzigartigen wie seltenen Terroir auf dem Plateau von Saint-Émilion. Während die Appellation für ihre Kalksteinformationen bekannt ist, befindet sich Cheval Blanc auf den quartären Schwemmlandböden der Isle, einer nicht kalkhaltigen Formation mit unterschiedlicher Textur, die Böden aus Kies und Ton zu etwa gleichen Teilen kombiniert. Diese Besonderheit der Böden führt dazu, dass dieses Weingut von ähnlichen Böden profitiert wie die der größten Pomerol-Weine.

Der Zweitwein des Weinguts, Petit Cheval, bietet eine großartige Einführung in die Exzellenz des Grand Vin Cheval Blanc, die rassig, kräftig und mit einer kraftvollen und köstlichen Frucht daherkommen.

2) Château Margaux - Zeitlose Bordelaiser Eleganz

Château Margaux, ein 1er Grand Cru Classé von 1855, ist das berühmteste Weingut der gleichnamigen Appellation und verkörpert die Quintessenz der Finesse der Cabernet Sauvignon-Rebsorte wie kaum ein anderes Weingut aus dem Bordelais. Der Top-Produzent aus Margaux produziert konsequent perfekt ausbalancierte Rotweine zwischen Kraft und Anmut, die für ihre seidigen Tannine und ihre Altersfähigkeit berühmt sind. Die edlen Nektare können mehrere Jahrzehnte lang reifen, bis sie ihre Komplexität und ihre selten raffinierte Struktur voll entfalten.
Seit 2017 hat der hoch talentierte Philippe Bascaules die Leitung des Châteaux übernommen, dessen Kultstatus angesichts der hier entstehenden Weltklassequalität niemanden überrascht.

3) Château Latour - Power-Rotweine für die Ewigkeit

Dass die gehaltvollen, tanninhaltigen Power-Weine von Latour zur absoluten Elite der Rive Gauche zählen, dürfte jedem Fine-Wine-Enthusiasten angesichts der einhelligen Lobeshymnen der internationalen Weinkritik klar sein: Das renommierte Weingut aus Pauillac im Südwesten Frankreichs genießt weltweite Anerkennung für seine herausragenden Rotweine. Kein Wunder, dass Letztere regelmäßig Rekordpreise erzielen und sich höchster Beliebtheit erfreuen.

Les Forts de Latour: Herausragender Zweitwein

Als Zweitwein des berühmten Châteaus ist Les Forts de Latour weit mehr als nur eine Einstiegsoption. Der Rotwein zählt zu den herausragendsten Zweitweinen überhaupt und überzeugt regelmäßig in Verkostungen, indem er sogar manche Cru Classé Rotweine aus Bordeaux übertrifft. Dies macht ihn zu einer attraktiven Wahl für Liebhaber von Pauillac-Weinen und generell für alle Weinliebhaber.

4) Pétrus - Das Beste aus Pomerol

Der Name Pétrus ist für Connaisseure Synonym für exzellenten Wein auf Merlot-Basis und in der Fine-Wine-Welt Synonym für Luxus und Exklusivität. Das renommierte Weingut befindet sich in dem Spitzenweinbaugebiet Pomerol, einer kleinen, aber feinen Weinregion am rechten Bordeaux-Ufer im Südwesten von Frankreich. Letztere hat ihr Welt-Renommee insbesondere Pétrus zu verdanken - das Kultweingut gehört zu den begehrtesten Produzenten überhaupt.

Die luxuriösen Merlot-Weine von Petrus sind für ihre samtige Textur, ihre üppigen dunklen Fruchtaromen und ihr Finale von bemerkenswerter Länge berühmt. Die exquisiten Kreationen von Pétrus entstehen auf lehmreichen Böden und werden hauptsächlich aus der Merlottraube gewonnen. Sie sind bekannt für ihr unglaubliches Alterungspotenzial – die Spitzenweine entwickeln sich über Jahrzehnte hinweg zu hoch eleganten Tropfen.

5) Château Mouton Rothschild - Für kunstaffine Bordeauxliebhaber

Mouton Rothschild verkörpert die Exzellenz der großen Bordeaux-Weine weltweit. 1922 übernahm Baron Philippe de Rothschild die Führung des Weinguts und führte 1924 eine wichtige Neuerung ein: die Abfüllung der Weine direkt auf dem Château. Zudem beauftragte er Künstler mit der Gestaltung der Weinetiketten, eine Tradition, die seit 1945 fortgeführt wird. Jedes Jahr wird das Etikett von Château Mouton Rothschild mit einem Originalwerk eines bedeutenden zeitgenössischen Künstlers versehen – unter ihnen Dalí, César, Miró, Chagall, Warhol, Soulages, Bacon, Balthus, Tàpies, Koons und Doig. Diese beeindruckende Sammlung wächst jährlich und ist in der Ausstellung „L'Art et l'Étiquette“ zu bewundern. 

Italien – Die Revolution der Super-Tuscans 

6) Sassicaia: Meisterwerk der toskanischen Winzerkunst

Sassicaia ist der wohl berühmteste Super Tuscan: Der Rotwein aus den sonnenverwöhnten Weinbergen der Toskana hat längst weit über die Grenzen von Italien hinaus Kultstatus erreicht. Mit seinem Sassicaia hat sich Tenuta San Guido einen besonderen Platz in der italienischen Weinbaugeschichte gesichert: Durch das bewusste Nicht-Respektieren der gültigen Regeln der Herkunftsbezeichnung schuf das Weingut einen Ausnahmewein, der den toskanischen Weinbau revolutionieren sollte.

Die legendären Cabernet Sauvignon-dominierten Cuvées im Bordeaux-Stil sind der perfekte Ausdruck des einzigartigen Bolgheri-Terroirs und zeichnen sich durch ein perfektes Zusammenspiel aus reichhaltigen Früchten, Säure und feinen Tanninen aus. Die Spitzenrotweine aus der Bolgheri-Region werden weltweit für ihre Qualität, ihre Eleganz und nicht zuletzt für ihr bemerkenswertes Alterungspotenzial gefeiert. Ihre begrenzte Produktion macht die Weine noch exklusiver – und für Sammler besonders attraktiv.

7) Antinori - Tenuta Tignanello: Die Spitzenkreationen der Antinoris

Solaia und Tignanello, die zwei berühmten Weine von Antinori - Tenuta Tignanello, wurden von den Medien als „zwei der einflussreichsten Weine in der Geschichte der italienischen Weine" gehandelt.
Der 1971 eingeführte Tignanello wurde trotz seiner simplen Tafelwein-Klassifizierung ein bahnbrechender Erfolg und prägte den Begriff „Supertoskaner“ – zu Recht, denn die außerhalb der DOC/DOCG-Standards produzierten Weine spielen mit jenen der Herkunftsbezeichnung qualitativ mindestens in einer Liga. 

Noch grandioser wird es nur mit der Spitzen-Cuvée Solaia aus dem gleichnamigen Weinberg. Der Anteil an den Bordeauxrebsorten ist hier größer als im Sangiovese-dominierten Tignanello: Der erste Solaia-Jahrgang 1978 war ein Blend aus 80 Prozent Cabernet Sauvignon und 20 Prozent Cabernet Franc. Seit 1982 hat auch Sangiovese einen kleinen Anteil. Wie der Tignanello wird auch der Solaia nur in den besten Jahren erzeugt. Das Ergebnis ist ein wahrhaft monumentaler Super-Tuscan, der 2015 mit 100 Punkten von Robert Parker und James Suckling ausgezeichnet wurde. Für den Jahrgang 2016 vergaben die beiden Kritiker erneut die Höchstpunktzahl.

Spanien

8) Vega Sicilia: Spaniens Top-Weingut aus Ribera del Duero 

Vega Sicilia ist eine Legende in der spanischen Weinwelt. Der Unico, das Aushängeschild des Weinguts, zählt seit vielen Jahren zu den weltweit besten Rotweinen und steht den Bordeauxlegenden oder dem Grange von Penfolds in nichts nach. Spaniens renommiertester Weinproduzent gilt nicht ohne Grund als das spanische Pendant zu den erstklassigen Grands Crus des Bordelais. Seit mehr als anderthalb Jahrhunderten widmet sich dieses Weingut der Kunst, die außergewöhnlichen Eigenschaften seiner einzigartigen Böden und hochwertigen Trauben in seinen Weinen einzufangen.

Die Weine von Vega Sicilia zeichnen sich durch ihre bemerkenswerte Seidigkeit und Eleganz aus und behaupten ihren Platz an der Spitze der spanischen Weinproduktion. Das beeindruckende Lagerungspotenzial des Unicos ist legendär - nicht umsonst gilt der Vega Sicilia als Super-Pomerol!

Australien

9) Penfolds Grange - Australiens flüssiges Gold

Kraft, Komplexität, Anmut im Alter und nicht zuletzt die Beständigkeit hoher Qualität über die Jahrgänge hinweg: Penfolds Syrah-dominierter Grange Rotwein hat zu Recht seinen Platz unter den weltweit besten Weinen eingenommen. Kaum ein anderer Rotwein verkörpert besser die australische Winzer-Exzellenz. Penfolds' Grange setzt neue Standards für luxuriöse, alterungsfähige Weine, die Kenner und Sammler auf der ganzen Welt faszinieren. Die Lobeshymnen der internationalen Weinkritik und die begrenzte Verfügbarkeit machen den Rest: Der ikonische Grange-Rotwein ist das perfekte Sammlerobjekt!

Was den Wein wirklich einzigartig macht? Der Kultwein ist ein Blend aus verschiedensten Lagen des Weinguts (Barossa Valley, McLaren Vale, Clare Valley) - und nicht etwa aus einer geheimnisvollen Einzellage, wie man es von den Spitzenweinen des Bordelais oder der Bourgogne gewohnt ist. Und genau in dieser Assemblage-Kunst scheint seine Stärke zu liegen. Für die Reifung kommt eine Kombination aus amerikanischen und französischen Barriques zum Einsatz. Das Ergebnis ist ein kraftvoller, komplexer Rotwein mit Noten von dunklen Früchten, Gewürzen und einem charakteristischen Hauch von Eukalyptus.

USA

10) Opus One – Juwel aus dem Napa Valley

Opus One, auch unter dem Namen Napamedoc bekannt, entstand aus der Zusammenarbeit von Baron Philippe de Rothschild, dem Besitzer von Mouton Rothschild, und der kalifornischen Weinbau-Legende Robert Mondavi. Ihre Vision, gepaart mit einem exzellenten Terroir, führte in den späten 1970er Jahren zur Schaffung eines beeindruckenden kalifornischen Rotweins, der sich durch seinen einzigartigen und herausragenden Stil auszeichnet. Jeder Opus One Jahrgang durchläuft eine dreijährige Reifephase, bevor er auf den Markt gebracht wird. Im Jahr 2004 wurde das Weingut von Constellation Brands übernommen und wird nun in Partnerschaft mit Baron Philippe de Rothschild betrieben.

Die eleganten Cuvées im Bordelaiser Stil vereinen Cabernet Sauvignon, Merlot und andere Rebsorten und schafft einen Wein, der die Weinherstellungstraditionen der alten und neuen Welt in sich vereint. Die Weine sind sowohl in ihrer Jugend zugänglich als auch alterungsfähig. Auch hier gilt: Begrenzte Produktion und konstant hohe Qualität machen Opus One zu einem dauerhaften Symbol für Luxus und Exzellenz in der amerikanischen Fine-Wine-Landschaft.

Robert Parkers Favorites

Wie bereits angekündigt listet dieser Beitrag neben den begehrtesten Sammlerstücken auch einige weniger legendäre aber nicht minder gute Weine, die sich mit den begehrten 100 Parker-Punkten rühmen können.
Wir sind stolz darauf, diese edlen Tropfen in unserem Sortiment zu führen!

Chapoutier: Rekordhalter aus dem Rhône-Tal

Das in Tain-L'Hermitage ansässige Haus M. Chapoutier verkörpert die Elite unter den Rhône-Tal-Weinen. Der französische Winzer und Weinhändler Michel Chapoutier hat es verstanden, dieses Familienunternehmen an die Spitze zu führen: Die Weine des Hauses sind heute Weltklasse - die Tropfen werden weltweit von Connaisseuren und Weinkritikern für ihre Raffinesse und ihre Spitzenqualität gefeiert. So hält der Winemaker aus der Rhône den Rekord der am häufigsten vergebenen 100 Punkte-Höchstnote von Robert Parker inne.

Zuccardi: Rote Juwelen aus Argentinien

Sebastián Zuccardi ist als einer der besten Winzer Südamerikas anerkannt und produziert Weine, die von Connaisseuren und Kritikern gleichermaßen geschätzt werden, wie die 100/100-Parker-Bewertung von Robert Parker für die Cuvée Finca Piedra Infinita 2016 beweist.

Best of Rotwein FAQ

Was ist der beste deutsche Rotwein?

Die bedeutendste Rotweinsorte in Deutschland ist der Spätburgunder. Die rote Rebsorte macht mittlerweile mehr als 10% der deutschen Weinproduktion aus. Die besten Spätburgunder stehen ihren berühmten Cousins aus dem Burgund in nichts nach.

Was ist die beste Rebsorte bzw. Weinsorte?

Die Rebsorten Cabernet Sauvignon und Merlot prägen die legendären Bordeaux Weinsorten – und das auch außerhalb des Bordelais (siehe Toskana und Napa Valley), die Syrah-Traube findet sich in den Weltklasseweinen Australiens aber auch in den exklusiven Rhôneweinen wie beispielsweise in Côte-Rôtie.
Andere berühmte Rebsorten sind die Edelrebe Pinot Noir (siehe Burgund-Legende Romanée Conti), die italienische Nebbiolo-Traube (Barolo) und der spanische Tempranillo.

Wie teuer ist ein guter Rotwein?

Eine komplexe Frage! Dem einen schmeckt ein bodenständiger Côtes-du-Rhône am besten, während es für die andere nicht unter einem edlen Pinot Noir aus der Côte des Nuits geht. Und ebenso wenig, wie es „den“ guten Geschmack gibt, lässt sich eine allgemeingültige Aussage darüber machen, ab welchem Preisniveau etwas teuer ist. Für den einen sind 20€ teuer, für den anderen eher 2000€ ... 

Die teils drastischen Preisunterschiede zwischen bestimmten Weinbauregionen und Produzenten hängen mit den unterschiedlichsten Faktoren zusammen: Einerseits spielt die Qualität des Terroirs und das Renommee einer Region eine wichtige Rolle, ebenso haben die produzierten Mengen und nicht zuletzt das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage einen Einfluss auf den Preis. Ein gutes Beispiel ist hier der Spätburgunder: Eine der teuersten Flaschen Spätburgunder, die jemals versteigert wurde, hat 28.112 Dollar gekostet. Dabei handelte es sich um den legendären Pinot Noir vom weltberühmten Weingut Romanée-Conti. Das sind Preis-Niveaus, von denen ein Spätburgunder-Produzent aus Deutschland nur träumen kann …

Auch zu lesen

12 berühmte rote und weiße Rebsorten, die jeder Wein-Enthusiast kennen sollte – und was die Sorten für Liebhaber feiner Tropfen so besonders macht. Folgen Sie uns auf eine Reise zu den Star-Reben dieser Welt!

9.2.2024

Dass der Genuss von Wein auch mit Kalorien einhergeht, dürfte niemanden überraschen. Aber stecken grundsätzlich mehr Kalorien im Rotwein als im Weißwein? Die (teils überraschenden) Antworten in unserem Wein-Kalorien-Special!

20.2.2023

Barolo 2020 und Barbaresco 2021 von Bruno Rocca, Ceretto, Antinori Prunotto und weiteren Top-Produzenten: Entdecken Sie die schönsten Ausdrucksformen des Piemonts in zwei bemerkenswerten Jahrgängen.

22.5.2024

Die Bordeaux Subskription 2023 ist offiziell gestartet! Große Namen geben in dieser en Primeur-Kampagne den Ton an - mit wie erhofft stark sinkenden Preisen. Wir haben einen Blick hinter die Kulissen geworfen!

3.5.2024

Der Rebschnitt beeinflusst nicht nur die Gesundheit der Pflanze, sondern auch die Qualität und Quantität der Ernte. Er nimmt eine zentrale Rolle im Rebzyklus und im täglichen Leben des Winzers ein.

3.5.2024

Die diesjährige Bordeaux Subskription 2023 hat begonnen! Was weiß man bislang über den Jahrgang 2023? Hier eine Analyse der aktuellen Kampagne, frisch von unserem Team aus Bordeaux!

18.4.2024
Millésima-News für Sie
Erhalten Sie die neuesten Informationen zu Sonderaktionen, Neuheiten und Subskriptionen, dazu hier Ihre Email
2.0.0