Champagner-Cocktails: 5 Cocktail-Klassiker auf Champagner-Basis

Champagner-Cocktails. Old Cuban

Liegt es am allgegenwärtigen Retro-Revival, dass die Cocktail-Ikone der 20er-Jahre eine Renaissance erlebt? Mit Gin, Whisky oder Rum, mit Erdbeeren verziert oder gelb leuchtend: Unsere 5 Champagner-Cocktail-Favoriten mit Stil!

Für die regelmäßigen Leser dieses Blogs sollte es kein Geheimnis sein: Die Millésima-Redaktion liebt Champagner! Als Zero Dosage, reinsortiger Blanc de Blancs oder rosaroter Blend: Der prickelnde Edelschäumer ist der Inbegriff für kompromisslose Genussmomente. Nebenbei hat er das Zeug dazu, jedem noch so banalen Event einen Hauch Glamour zu verleihen – und so manchem Cocktail das gewisse zeitlos-elegante Etwas. Vom edlen Weihnachts-Aperitif bis zum spritzig-frischen Sommer-Drink: Champagner-Cocktails sind nicht nur auf 20er-Jahre-Retro-Silvesterpartys gefragter denn je. Warum das so ist? Vielleicht finden Sie die Antwort in den folgenden Champagner-Cocktail-Rezepten. Aber zuallererst etwas Hintergrundwissen und ein paar Grundregeln!

Ein prickelndes Geschenk der Prohibition

New Yorker Cocktailkultur trifft auf Pariser Bohème

Es gibt viele Legenden bezüglich des Geburtstdatums des ersten Champagner-Cocktails, doch seinen rasanten Aufstieg hat der prickelnde Drink der US-amerikanischen Prohibition zu verdanken. Letztere machte etliche New Yorker Barkeeper in den 1920er Jahren arbeitslos. Die abenteuerlustigsten unter ihnen wagten einen Neustart in Paris und bereicherten die Années folles um etwas New Yorker Cocktailkultur.

Was haben Coco Chanel, Ernest Hemingway und Jean-Paul Sartre gemeinsam? Sie alle waren Teil der Pariser Boheme – und sie hatten eine Vorliebe für die Cocktailkreationen eines gewissen Harry MacElhome … Dieser  übernahm 1923 die einstige „New York Bar“ und fügte seinen Vornamen hinzu. Die Bar entpuppte sich schnell als Szene-Treffpunkt für diverse Künstler, Literaten und Intellektuelle, Harry’s mittlerweile weltberühmten Cocktailkreationen schrieben hier Mixology-Geschichte. Noch heute wird die Harry’s New York Bar in der Rue Daonou von (vorwiegend amerikanischen) Touristen heimgesucht, um den Kultcocktail French 75 in seiner Geburtstätte zu genießen. Ob die „legendary Harry’s Bar Cocktails“ auch heute noch den Umweg wert sind, lassen wir an dieser Stelle offen.

Die Autorin dieses Artikels ist übrigens keine Amateur-Barkeeperin, Mixology ist weitgehend Neuland für mich. Doch eines habe ich in den letzten 20 Jahren in meiner Adoptiv-Heimat Paris gelernt: Le champagne, c’est la vie! Und spätenstens seit ich Teil der Millésima-Redaktion bin, weiß ich: Mit der Crème de la Crème der Schaumweine improvisiert man nicht, insbesondere beim Vermixen. Bevor es ans Eingemachte geht also erstmal ein paar sorgfältig recherchierte Grundregeln!

6 Grundregeln für Champagner-Cocktails mit Stil

Spätestens seit „The Fine Art Of Mixing Drinks“ von David Embury ist bekannt, dass das Vermixen von Champagner (mindestens) mit Vorsicht zu genießen ist. Von Zero Dosage bis süß, von Vintage bis jahrgangslos: Den Edelschaumwein gibt es in den unterschiedlichsten Variationen – und umso herausfordernder kann die Wahl des passenden Champagners sein. Was gilt es also zu beachten?

  1. Cocktail gilt seit jeher als Luxusgut. Und ein hochwertiger Drink verlangt nach hochwertigen Ingredienzen, angefangen beim (bitte gut gekühlten und nicht aus dem Supermarkt stammenden) Champagner.

  2. Letzterer sollte nicht zu viel Restzucker aufweisen. Mit einem Veuve Clicquot Brut-Champagner können Sie nichts falsch machen (jeder andere trockene oder naturherbe Qualitätschampagner tut’s natürlich auch)!

  3. Verwenden Sie saisongerechte Früchte! Bitte keine Erdbeeren für den Champagner-Cocktail an Weihnachten …

  4. Das Glas: Von der (leider) sehr verbreiteten Champagnerflöte raten wir ab! Eine idealerweise geeiste Tulpe ist besser geeignet, um dem Champagner seine dominierende Rolle zu lassen.

  5. Bestimmte Barkeeper verwenden bewusst Würfelzucker zum Süßen. Zucker in Stück- oder Würfelform löst sich langsamer auf als Sirup. Vor allem aber hat er den erwünschten verstärkenden Effekt auf die Perlage.

  6. A propos Perlage: Shaken ist hier keine gute Idee! Die delikate Kohlensäure des edlen Schaumweins verlangt nach einer sanfteren Methode, unter den Experten auch als Airing bekannt (den Inhalt zwischen 2 Behältern hin-und herschütten).

Best of Champagner-Marken

Wenn Sie sich an dieser Stelle immer noch die Frage stellen, ob es nicht auch ein Sekt vom Discounter sein darf, dem fehlt es vielleicht schlicht an Hedonismus … oder an Champagnerideen? Um dem Abhilfe zu verschaffen, empfehlen wir Ihnen eine kurze Lektüre unserer Top 10 der Champagner-Marken.

Unser Top 5 der Champagner-Cocktails

French 75, Old Cuban, Seelbach … Mit Bourbon, Angosturabitter, Cointreau oder Crème de Cassis, vom 20er-Jahre-Klassiker bis zum Everybody’s Darling der Nullerjahre: Hier kommen die Favoriten der Millésima-Redaktion!

1. Champagne Cocktail – Für Puristen

An dem Urvater unter den Champagnercocktails führt kein Weg vorbei! Sein Charakter? Klassisch, um nicht zu sagen oldschool und einfach köstlich. Und: extrem einfach zuzubereiten!

Zutaten für 1 Drink

1 Zuckerwürfel
3 Schuss Angosturabitter
10 cl Champagner

An dieser Stelle sei noch einmal betont: Wählen Sie einen hochwertigen, richtig gelagerten Brut-Champagner für Ihren Cocktail. Es muss nicht gleich ein Vintage von Dom Pérignon sein, vermieden werden sollten Supermarktchampagner - Champagner sind hochempfindliche Tropfen, die perfekte Lagerkonditionen benötigen. Und die sind im Supermarkt nicht gegeben.

Zubereitung

Zuckerwürfel auf ein Tuch legen und mit Angostura beträufeln. Das Ganze kommt in ein gekühltes Champagnerglas und wird langsam mit dem ebenfalls gut gekühlten Champagner aufgefüllt. Fertig!

2. French 75 – Für Gin-Liebhaber

Der wohl berühmteste Champagnerdrink „Soixante Quinze“ (französisch für 75) wurde nach einer Kanone benannt. Dementsprechend durchschlagend ist auch sein Effekt. Vorsicht: es bleibt selten bei einem Glas …

Zutaten

3 cl Dry Gin
1,5 cl frisch gepresster Zitronensaft
0,5-1 cl Zuckersirup (oder optional 1 Zuckerwürfel)
10 cl  Champagner (z. B. einen Brut aus dem Hause Veuve Clicquot)

Zubereitung

Gin, frisch gepresste Zitrone und Zucker in einen Shaker auf Eis shaken, dann in ein stark gekühltes Champagnerglas durchseihen und mit Champagner auffüllen. Optional: Mit einer Cocktailkirsche verzieren.

Sie haben eine Vorliebe für Cointreau? Dann sollten Ihnen der French 65 munden! Hierfür 3cl Cointreau und 6 Tropfen Angostura auf Eis shaken. Mit 10 cl Champagner auffüllen.

3. Kir Royal – Für Bourgogne-Fans

Ein minimalistischer, fruchtig-frischer Champagner-Cocktail, der seine Ursprünge im Burgund hat.

Zutaten

1,5 cl Crème de Cassis
10 cl Champagner (z. B. einen naturherben Champagner von Louis Roederer)

Zubereitung

Die Crème de Cassis ins Glas gießen und mit Champagner toppen. Mit Himbeeren dekorieren (optional).

Sie haben eine Flasche Roederer Rosé zur Hand? Dann ist der Rosé Royal eine ausgesprochen schmackhafte Alternative zum Kir Royal. Das Rezept ist dasselbe, einzig der Champagner ist, wie der Name andeutet, ein Rosé.

4. Seelbach – Für Whiskey-Enthusiasten

Seelbach-Gate hin oder her: Der komplexe Drink ist zwar wesentlich jünger als angenommen, das nimmt ihm allerdings in keinster Weise seine Attraktivität!

Zutaten

3 cl Bourbon Whiskey
1,5 cl Triple Sec
7 Dashes Angosturabitter
7 Dashes Peychaud’s Bitters
15 cl Champagner (beispielsweise der kultige Comtes de Champagne von Taittinger)

Zubereitung

Bourbon, Cointreau, Angosturabitter und Peychaud’s Bitters auf Eis shaken und vorsichtig umrühren. In ein gekühltes Champagner-Glas abseihen und mit Champagner auffüllen. Optional mit etwas Zitronenzeste garnieren.

5. Old Cuban – Für Rum-Aficionados

DER Drink der Nullerjahre, das Rezept stammt von der New Yorkerin Audrey Saunders, die diesen „erwachsenen Mojito“ konzipiert hat. Everybody’s darling!

Zutaten

4,5 cl Bacardi 8
2 cl Limettensaft
3 cl Zuckersirup
2 Schuss Angosturabitter
8 bis 10 Minzeblätter
6 cl Champagner (z. B. ein Brut Impérial von Moët & Chandon)

Zubereitung

Alle Ingredienzen außer dem Champagner auf Eis shaken und in ein vorgekühltes Champagnerglas doppelt durchseihen, um eine reine Flüssigkeit zu erreichen. Mit Champagner auffüllen und mit Minze garnieren. 

Champagner-Cocktail-Rezepte von Moët & Chandon

Die Moët-Flasche ist zweifellos die berühmteste aller Champagnerflaschen - kein anderer Champagnerproduzent verkauft so viele Flaschen wie das 1743 gegründete Maison. Das Champagnerhaus hegt eine Leidenschaft für schillernde Events, glamouröses Feiern gehört zu seinen Markenzeichen. Kein Wunder also, dass das Unternehmen seine eigenen Champagner-Cocktails-Rezepte auf seiner Website veröffentlicht hat.

Sie haben sich einen Moët & Chandon Jeroboam gegönnt und die 3-Liter-Flasche ist einfach nicht leer zu kriegen? Der Impérial 1869 sollte für Abhilfe sorgen:

15 ml Agavensirup, 2 Schuss Grapefruit Bitters und 1 Schuss Orangenblütenwasser in ein Champagnerglas gießen, mit 100 ml Moët & Chandon Brut Impérial auffüllen und mit Schleierkraut verzieren.

Rosé-Enthusiasten hingegen sollten mit La Favorite auf ihre Kosten kommen, der mit dem Moët & Chandon Rosé Impérial gemixt wird.

Der perfekte Sommerdrink für Cocktailmuffel

Sie sind weder für Zero Waste noch für das ultimative Cocktailrezept empfänglich? Vielleicht ist dieser prickelnde Sommerdrink eine Alternative …
Eiswürfel mit Champagner? Unter normalen Umständen strengstens verboten! Es sei denn, es handelt sich um einen Moët Ice Impérial, der erste Champagner weltweit, der speziell für den Genuss auf Eis kreiert wurde. Ein fruchtiger Moët Ice Rose on the Rocks mit ein paar wohldosierten Minzblättern oder etwas Limettenzeste macht auf jeder Sommer-Party eine gute Figur.

In diesem Sinne, cin cin!

Apropos Sommerdrink ...

Wir haben Ihnen eine exklusive Sommerwein-Auswahl mit herausragenden Rot-, Rosé- und Weißweinen zusammengestellt, die auch die anspruchsvollsten Weinfreunde überzeugen sollte und ebenso auf der lange geplanten Gartenparty wie beim improvisierten Strand-Picknick garantiert eine gute Figur macht! 

Auch zu lesen

Von der 6-Liter-Sonderabfüllung über die beliebtesten Limited Editions bis zum ultimativen Geschenkset: Wir haben die begehrtesten Dom Pérignon Champagner-Flaschen und Formate unter die Lupe genommen.

25.8.2023

Magnum, Jeroboam, Methusalem & Co. sind die Stars auf jeder Party. Aber wussten Sie, dass ein Impérial Brut von Moët & Chandon in einer 1,5 l-Flasche länger haltbar ist als in einer 75 cl-Standardflasche?

19.6.2023

Champagner ist zweifellos der begehrteste Schaumwein der Welt. Aber wissen Sie, was genau das perfekte Champagner-Glas definiert? Flöte, Schale, Tulpe: Wir haben die wichtigsten Glastypen für Sie unter die Lupe genommen!

7.6.2023

Qualität, Lagerung, Flaschengröße …: Die Haltbarkeit von Champagner hängt von den unterschiedlichsten Faktoren ab. Wir verraten Ihnen, wie sich Lagerkonditionen und Qualitätsunterschiede auf die Alterungsfähigkeit auswirken.

24.5.2023

Vom berühmten Luxus-Schaumwein aus der Champagne bis zum deutschen Winzersekt: Worin genau unterscheiden sich qualitativ und geschmacklich Champagner, Sekt, Prosecco Superiore, Cava, Crémant, Pet-Nat und Co.?

9.5.2023

10 Spitzenchampagner für Hedonisten, die man (mindestens) einmal im Leben getrunken haben sollte – und was die beliebten Luxus-Schaumweine aus dem Norden Frankreichs so besonders macht.

14.4.2023
Millésima-News für Sie
Erhalten Sie die neuesten Informationen zu Sonderaktionen, Neuheiten und Subskriptionen, dazu hier Ihre Email
2.0.0